Endlich ein neuer Eintrag

Nach Monaten hab ich endlich mal wieder Zeit und die Möglichkeit etwas in meinem Blog zu schreiben. Ich wohne jetzt seit über einen Monat in Zwickau und bin total glücklich. Zum ersten läuft meine Ausbildung super, zum zweiten ist die Stadt toll abgesehen von den ganzen Glatzen und zum dritten habe ich endlich wieder einen Freund. Das ist super,denn wir haben uns von anfang an super verstanden und es hat sofort Klick gemacht. Trotzdem ist heute ein trauriger Tag für mich: Ich habe heute Vormittag erfahren , dass meine ehemals beste Freundin eine Totgeburt hatte. Wir sind zwar net mehr befreundet, aber sowas wünscht man niemanden. für eine Frau ist es doch das schlimmste, wenn man das Kind was man unter dem Herzen trägt verliert.

Kann man sowas überhaupt verkraften und den Schmerz überwinden? Ich kann es mir nicht einmal annähernd vorstellen wie man sich dabei fühlt und hoffe,dass ich es nie am eigenen Leib erfahre.Ich hoffe für meine Freundin, dass sie diesen schmerzhaften Verlust überwinden kann.Vergessen wird sie dieses Erlebnis wahrscheinlich nie.Es muss unerträglich sein,sein eigenes Kind nicht in den Armen halten zu dürfen.Man wird sich immer ausmalen,wie das Kind aussehen würde und was man jetzt alles mit dem Kind hätte machen können.Es tut mir für meine Freundin unendlich leid und es schmerzt mich zu wissen,dass sie am Boden zerstört ist. 

9.10.07 11:53
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


chrissi (13.10.07 14:10)
das klingt ja echt schrecklich und tut auch mir furtchbar leid für sie. ich hoffe wie du, das sie irgenwei damit fertig wird, ich glaub ich könnte so etwas niemals verkraften!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de